Sie finden uns auch auf:

proNachbar Facebook proNachbar Twitter proNachbar YouTube

EUNWA
 

 
Wir danken unseren Partnern:

Rosa Moser
 

SaferCities
 

 2015-12-23 Geldwäsche oder Phishing-Mail

Vorfallmeldung an proNACHBAR: Mi 2015-12-23 15:36

Kriminelle versenden gerne gefälschte Rechnungen oder verwenden andere "Tricks" . Mails von unbekannten Absendern sollten daher immer genau geprüft werden! Besonders die Anhänge!

NICHT ÖFFNEN!



Aufforderung zu einer strafbaren Handlung:

 Heute erhielt ich folgende E-Mail:  (Der Absender ist in der JPG Datei enthalten, zur Sicherheit gebe ich diesen nicht im Original weiter):


Guten Tag,

      Wir zahlen Ihnen großes Geld für eine leichte Arbeit.

Falls Sie in unserem Geschäftsbetrieb tätig sind, bekommen Sie eine Gelegenheit, Minimum 4.000,00 EUR pro Monat zu kriegen. Für diesen Arbeitsplatz werden Sie insgesamt 2-3 Stunden 1-2 Mal pro Woche aufbieten. Man darf diese Anstellung mit Ihrer Festanstellung unter einen Hut bekommen! Ihr Einkommen beträgt Minimum 400,00 EUR für jede ausgeführte Aufgabe.

      Es werden folgende Schritte vonnöten sein:

      1. Wir senden einen Geldbetrag bis 8.000,00 EUR auf Ihr Bankkonto.
      2. Sobald die Geldüberweisung auf Ihr Konto geschickt wird, nehmen Sie die angekommene Summe in cash ab.
      3. Es bleiben für Sie 20% von der auf Ihr Konto eingezahlten Summe.
      4. Den Rest der eingetroffenen Summe übermitteln Sie unserer Finanzabteilung.
      5. Falls Sie alles einwandfrei und zum abgesprochenen Termin erledigt haben, verschicken wir den nächsten Geldbetrag auf Ihr Konto.

      Die Summen der Geldbeträge, die auf Ihr Konto überwiesen werden und deren Anzahl können unterschiedlich sein, alles hängt nur von von Ihrem Wunsch ab.

Sie laufen förmlich kein Risiko bei dieser Anstellung und Sie verletzen kein Gesetz Deutschlands und von der EU.

Falls an dieser Mitarbeit Interesse haben, schicken Sie eine Email an uns. Wir setzen uns mit Ihnen innerhalb kürzester Zeit in Kontakt und antworten auf beliebige Fragen.

      Bitte geben Sie drauf acht, dass die Antwort auf Ihre Fragen von einer anderen E-mail-Adresse einläuft, bitte richten Sie Augenmerk auf neue Emails, die an Ihre Email-Adresse von neuen unbekannten Email–Adressen gesendet werden.

      Versenden Sie uns bitte Ihre Mobilfunknummer, das ist das beste Mittel, sich mit uns in kurzer Frist ins Benehmen zu setzen. Schreiben Sie uns umgehend, die Anzahl der Stellen ist begrenzt.


Diese Aufforderung erhielt ich heute per E-Mail. Es handelt sich hierbei offensichtlich um eine kriminelle Geldwäsche-und Phishing - Aktion. Hände weg davon. Sofort löschen!

Mit pronachbarlichen Grüßen, H.I.

 
proNACHBAR

proNACHBAR im Fernsehen ... im Fernsehen

proNACHBAR im Radio ... im Radio

proNACHBAR in Zeitungen ... in Zeitungen

proNACHBAR im Fernsehen

 

 Letzte Meldungen

© 2007-2020 proNACHBAR • Impressum